Sorgenfresser

Letztens habe ich beschlossen, mir einen Sorgenfresser zuzulegen. Es war ein guter Tipp einer Arbeitskollegin, und als ich nach dem Stichwort „Sorgenfresser“ googelte, habe ich mich spontan in eins dieser Monsterchen verliebt. Sie sehen putzig und süss aus, also beschloss ich, mir einen davon zu kaufen. Für diejenigen, die diese Kuscheltiere nicht kennen: Sie haben einen grossen Mund (wie auf dem Bild ersichtlich) und man kann entweder in Form von Zetteln, die man ihnen in den Mund legt, oder einfach indem man sie anschreit oder anmotzt, seine Sorgen loswerden. Ich finde die Idee dahinter gut, auch wenn sie natürlich eher für Kinder gedacht sind. Trotzdem fällt es einem in manchen Situationen bestimmt leichter, seinen Ärger bei einem kleinen Monster abzuladen als bei seinen Mitmenschen (und ist manchmal vielleicht auch besser ^^). Nun, ich bin gespannt, wie es wird, wenn „Rumpel“ dann bei mir ist… Er wird mit mir auf jeden Fall genug zu tun haben!